Donnerstag, 11. November 2010

Unterstützung für die Gemeinde

Wenn man als Verein von der Gemeinde unterstützt wird, dann ist das eine schöne Sache. So können wir uns auf unsere Gemeinde verlassen, wenn es um Räumlichkeiten, die Organisation des Kinderfestes usw. geht. Auch bei der Öffentlichkeitsarbeit werden wir unterstützt.

Jetzt haben wir wieder einmal die Möglichkeit, der Gemeinde Niedersachswerfen etwas zurückzugeben. Deren finanzielle Situation ist nämlich aktuell nicht die beste - und so existiert für das laufende Jahr leider kein Haushalt. Der ist aber die Voraussetzung, um Investitionen z.B. aus dem Konjunkturprogramm der Bundesregierung zu tätigen.

Was aber funktioniert: der Eigenanteil der Gemeinde bei den Investitionen kann durch Spenden aufgebracht werden. Und da haben wir uns als Förderverein "Kinderlachen" e.V. jetzt beteiligt. In der letzten Woche wurden - nach einem Beschluß in der letzten Vereinsversammlung -

2.000,- €

an die Gemeinde überwiesen. Insgesamt müssen bis zum 15. November Spenden in Höhe von etwas mehr als 6.000,- € eingegangen sein, und es sieht wohl ganz gut aus.

Was passiert mit dem Geld und den Mitteln aus dem Konjunkturprogramm? Es werden noch zwei weitere Spielplätze in Niedersachswerfen entstehen. Damit hat der Förderverein "Kinderlachen" e.V. dann mitgeholfen, insgesamt drei Spielplätze in der Gemeinde zu bauen. Für mehr als 3.000 Einwohner und ca. 200 Kinder im Alter bis 10 Jahre ein sehr guter Schnitt.

Wir freuen uns, wenn unsere Arbeit damit weitere Früchte trägt.

Tolles Ergebnis!

Gestern fand das diesjährige Martini-Fest in Niedersachswerfen statt ... immerhin schon das fünfte seiner Art! Das Wetter hatte ein Einsehen und öffnete erst so gegen halb acht leicht die Schleusen. Vorher war es zwar kühl, aber trocken. Und so hatten die Besucher viel Spaß.

Los ging es schon um 16 Uhr. Frau Bornschein-Heidicke von der hiesigen Ergotherapie und ihre Kollegin boten eine Bastelstunde für die Kinder an. Für einen kleinen Unkostenbeitrag bekamen die Kinder Materialien und Anleitung, um eine schöne Laterne zu basteln. Das Angebot wurde rege genutzt.

Nach dem Gottesdienst und dem Martinsspiel ging es dann zum Umzug. Genau lässt sich die Teilnehmerzahl nicht schätzen, aber alle hatten das Gefühl, dass in diesem Jahr noch mehr Teilnehmer als sonst dabei waren. Das merkte auch Mirko Hüllenhagen und sein Team, die wieder die Verpflegung mit den leckeren Sülzhayner Würstchen und Getränken übernommen hatten. Der Andrang war zeitweise enorm.

Und so konnten wir als Förderverein gestern einen Erlös in Höhe von

€ 200,- 

erzielen - ein sehr respektabler Betrag, der der Vereinskasse und damit den Kindern von Kindergarten und Grundschule zugute kommt.

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer, die Gemeinde, Pfarrer Dr. Seidel und den Teilnehmern für den schönen Abend. Die Wiederholung im nächsten Jahr ist damit sicher!!

Einen kleinen Aufruf haben wir noch an alle, die gestern fotografiert haben: über Bilder würden wir uns sehr freuen - also bitte melden!! Vielen Dank im Voraus!!